Mitgliedschaften

Mit dem Bau von Wohnanlagen, ökologischen Modellprojekten und innovativen Wohnformen für das Wohnen in allen Lebenslagen deckt die GWG München das gesamte Spektrum der kommunalen Wohnungsversorgung ab. Sie arbeitet dabei in vielen Unternehmensbereichen eng mit europäischen und bundesdeutschen Partnern zusammen.

 

GdW

Der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen ist der Dachverband der wohnungs- und immobilienwirtschaftlichen Regionalverbände. In diesen Regionalverbänden sind über 3.000 Wohnungsunternehmen und Genossenschaften organisiert. Der GdW vertritt die Interessen der unternehmerischen Wohnungswirtschaft sowohl auf deutscher, als auch auf europäischer Ebene.
 

NaWoh – Verein zur Förderung der Nachhaltigkeit im Wohnungsbau

Zum Verein NaWoh haben sich derzeit 11 wohnungs- und immobilienwirtschaftliche Bundesverbände sowie branchenverwandte Organisationen zusammengeschlossen, um Bauherren auf Grundlage des neu entwickelten Bewertungssystems “Nachhaltiger Wohnungsbau” eine Zertifizierung ihres Neubaus mit einem Qualitätssiegel anzubieten. Ziel ist es, den Gedanken der Nachhaltigkeit im Wohnungsbau zu verankern.

Der Verein ist offen für die Zusammenarbeit mit allen interessierten Kreisen. Eine seiner zentralen Aufgaben ist die Weiterentwicklung des Bewertungssystems “Nachhaltiger Wohnungsbau”. Dazu gehört ihm ein wissenschaftlicher Beirat an, der maßgebliche Wissenschaftler und fachkompetente Personen aus dem Bereich Nachhaltigkeit vereint.
 

VdW Bayern

Im VdW Bayern Verband bayerischer Wohnungsunternehmen e.V. sind 458 Wohnungsunternehmen aus ganz Bayern zusammengeschlossen. Die Mitglieder verwalten einen Wohnungsbestand von knapp einer halben Million eigener Wohnungen. Neben der politischen Interessenvertretung bietet der VdW Bayern seinen Mitgliedern Beratungsleistungen sowie Aus- und Fortbildungsveranstaltungen. Als regionale Arbeitsgemeinschaft des VdW Bayern, fokussiert sich die Vereinigung Münchner Wohnungsunternehmen e.V. speziell auf den Großraum München und repräsentiert hier 87% der Münchner Wohnungsunternehmen.
 

AGW

Die AGW Arbeitsgemeinschaft großer Wohnungsunternehmen fördert seit 1950 die Interessenwahrnehmung der großen Wohnungsunternehmen in Deutschland. Dabei setzen die Mitgliedsunternehmen auf die bewährten Grundsätze von Gegenseitigkeit, Nachhaltigkeit, Transparenz und Diskriminierungsfreiheit.
 

EURHONET

EURHONET ist ein Netzwerk europäischer Wohnungsunternehmen, die sowohl im sozialen als auch im öffentlichen Wohnungsbau tätig sind. Neben der Durchführung internationaler Fachtagungen befassen sich die Mitgliedsunternehmen von EURHONET mit länderübergreifenden Themenschwerpunkten wie Energieeinsparung, Ausbildungsrichtlinien oder soziale Integration.
 

Initiative Mietwohnungen für München

Die Initiative Mietwohnungen für München setzt sich aus städtischen Wohnungsbaugesellschaften und wohnungswirtschaftlichen Privatunternehmen zusammen. Sie setzt sich aktiv für den Erhalt bzw. die Stärkung des Mietwohnungsbaus in München ein. Dabei möchten die MieWoh München als verlässlicher Partner der Stadt versuchen, der aktuellen Tendenz in der Wohnungswirtschaft zur Umwandlung von Mietwohnungen in Wohnungseigentum entgegenzuwirken und durch Zukäufe von Mietwohnungsbeständen einen Beitrag zur Stabilisierung des Mietwohnungsmarktes leisten. Zusammen verfügen die Mitglieder über ein Potenzial von mehr als 90.000 Mietwohnungen in München.