Stadtteilentwicklung

Die GWG München hat vor vielen Jahren die Aufgabe übernommen, die betroffenen Quartiere in geordneter, systema­tischer Art und Weise so zu entwickeln, dass nicht nur zeitgemäßer und zukunftstauglicher Wohnraum entsteht, sondern in hohem Maße Wohn- und Freiraumqualität und letztlich Lebensqualität für die Bewohnerinnen und Bewohner. Damit verbunden ist der Anspruch, die Quartiere und die betroffenen Stadteile städtebaulich und sozial positiv zu entwickeln, um die Landeshauptstadt München in der gesamtstädtischen Entwicklung zu unterstützen.

In diesem Zusammenhang achten wir aber sehr darauf, dass die Maßnahmen die Identität der jeweiligen Siedlung nicht stören. Denn unsere Mieterinnen und Mieter sollen sich auch nach dem Umbau in ihrem Stadtteil wiederfinden und wohlfühlen können. In diesem Sinne verstehen wir unsere Modernisierungstätigkeit auch als baukulturelle Aufgabe. Hierzu haben und werden wir hohe Investitionen tätigen, die in ihrer Wirkung nachhaltig sind.

Gemäß unserem Auftrag schaffen wir in der Hauptsache Wohnraum für Menschen mit geringem Einkommen. Insofern steuern wir auch bewusst der viel diskutierten Gentrifizierung in allen Stadtteilen entgegen. Denn München zeichnet sich im Vergleich zu anderen Großstädten immer noch durch eine gute Mischung der sozialen Schichten in den meisten Stadtteilen aus. Diese Qualität gilt es zu erhalten.

Die demografischen Veränderungen fordern auch im Wohnungsangebot eine Antwort. So werden alle neu erstellten oder umfassend modernisierten Wohnungen barrierefrei konzipiert. Darüber hinaus sorgen Betreuungskonzepte wie unser WGplus in all unseren Anlagen für ein abgestuftes Betreuungsangebot, das älteren Menschen die Möglichkeit gibt, bei Bedarf Dienstleistung zur Versorgung und gegebenenfalls Pflege zu ordern, ohne die Wohnung verlassen zu müssen.

GWG_Sanierung_Harthof

Sanierungsprojekte der GWG München:

München Harthof
(PDF-Download, 14,7 MB)

München Sendling-Westpark
(PDF-Download, 11,7 MB)

München Berg am Laim
(PDF-Download, 11,7 MB)

München Au
(PDF-Download, 11 MB)