Ittlingerstraße

Bei uns wird's... grüner. mobiler. schöner. 

Unter diesem Motto errichtet die GWG München an der Ittlingerstraße einen Neubau mit fünf Wohngebäuden. Dazu kommt ein Bildungslokal, zwei GWG-Mobilitätsstationen und eine Tiefgarage sowie eine Kindertagesstätte für Kinder zwischen 0-10 Jahren. 

Logo für das GWG-Projekt Ittlingerstraße
Ittlinger Ecke Dülfer - Bei uns wird's... grüner. mobiler. schöner.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die GWG München möchte alle Mieter*innen und Nachbar*innen einladen, sich zum ­Bauvorhaben und dem neuen ­Mobilitätsangebot zu informieren.

Jeden Mittwoch von 13–17 Uhr haben wir unseren Infopoint für Sie geöffnet. Außerhalb der Öffnungszeiten erreichen Sie uns per E-Mail unter Info-Point@gwg-muenchen.de.

Lageplan GWG-Infopoint Ittlingerstraße
Lageplan Info-Point Ittlingerstraße (© GWG München)

Mehr Grün im Viertel

Die Fassaden der neuen Gebäude werden begrünt und die Flachdächer bepflanzt.­ Auf­ dem­ Grundstück­ werden ­neue Bäume ­gepflanzt­ und­ großzügige ­Grünflächen­ angelegt. Inmitten ­des­ neu­gestalteten ­Grüns entstehen Begegnungsinseln­ für­ Bewohner*innen ­und­ Nachbar*innen. Spielplätze ­animieren­ Groß­ und­ Klein­ zum­ Spielen­ und Bewegen.

Wir schaffen autofreies Wohnen.

Neben­ der­ guten ­öffentlichen ­Anbindung­ stehen­ den Bewohner*innen an­ zwei­ Mobilitätsstationen­ kostenfrei­ viele Geräte­ zum­ Ausleihen­ zur­ Verfügung:­ Fahrradanhänger­ und Handwagen,­ Plattenwagen­ und­ Sackkarren,­ E-Lastenfahrräder ­(Pedelecs)­ und­ sogar­ eine ­Trittleiter.

Zudem­ wird­ es­ ein­ Car-Sharing-Angebot­ geben.­ Wer­ ein ­Auto benötigt,­ kann einfach­ buchen­ und­ losfahren.­ So­ wird­ ein eigenes­ Auto­ überflüssig.­ Das­ nützt­ allen:­ bessere­ Luft, weniger­ Autoverkehr­ und­ gut­ fürs­ Klima.

Raum zum Leben

Die ­Autos­ der­ Bewohner*innen­ finden­ künftig­ Platz­ in­ der Tiefgarage.­ Dadurch­ entsteht­ an­ der­ Oberfläche­ mehr­ Raum für­ die­ Menschen:­ um­ die­ Sonne­ zu­ genießen,­ sich­ zu­ treffen oder­ sicher­ zu­ spielen.

Darüber­ hinaus­ entstehen­ noch­ mehr­ Angebote­ für­ alle:

  • Das­ Bildungslokal­ bietet­ ein­ vielfältiges­ Programm­ für­ alle Altersstufen
  • Im ­Haus ­für ­Kinder­ entstehen ­Betreuungsplätze­ für­ Kinder ­von­ 0­ bis­ 10 Jahren­ in­ direkter­ Nachbarschaft­ zur­ bestehenden Grundschule.
  • Künftig ­steht­ den­ Bewohner*innen­ auch ­eine ­Paketstation­ zur­ Verfügung.
Rendering dess GWG-Projektes an der Ittlingerstraße.
© Lang Hugger Rampp Architekten, Überarbeitung: PARKELF, Killius Ernst Wagner, Architekten & Beratender Ingenieur Partnerschaft mbB

Wohnungsvergabe

Die­ Wohnungen­ sind­ demnächst­ auf­ SOWON­ (Sozialwohnungen)­ und­ Immoscout­ (freifinanziert­ und­ München-Modell)­ zu­ finden.
Die­ freifinanzierten­ Wohnungen ­und­ die ­Wohnungen­ im­ München-Modell­ werden­ auf Immoscout­ eingestellt,­ worauf­ Sie­ sich­ direkt­ über ­Immoscout­ bewerben­ können.

Die Sozialwohnungen­ sind­ auf­ SOWON ­ ­einsehbar.­ Hierfür­ ist­ eine­ Anmeldung notwendig.­ Um­ sich­ für­ eine­ Sozialwohnung­ zu­ bewerben,­ ist­ ein Wohnungsantrag­ bei­ der ­Landeshauptstadt München bzw.­ beim­ Amt­ für­ Wohnen­ und Migration­ zu­ stellen­ (https://stadt.
muenchen.de/service/info/soziale-wohnraumversorgung/1073964/). Beim­ Amt­ für­ Wohnen­ und­ Migration­ erhalten­ Sie­ bei­ Bedarf­ auch Unterstützung­ beim­ Ausfüllen­ und­ Einreichen­ der­ Anträge­ sowie­ bei­ der­ Anmeldung­ bei­ SOWON.­ Bitte­ informieren­ Sie­ sich­ hier­ bei­ der Landeshauptstadt­ München.

Innenansicht einer Mobilitätsstation. In einem hellen, großen Raum stehen Handkarren und ein Fahrrad. An der Wand befinden sich Informationsplakate.
GWG Mobilitätsstation Ramersdorf, (© Stefan Müller-Naumann)

Übersicht zum Bauprojekt

Kennzahlen

  • 80 Wohneinheiten, davon
    • 40 im konzeptionellen Mietwohnungsbau
    • 16 im München Modell Miete
    • 24 im Programm einkommensorientierte Förderung
  • unterschiedlich genutzte Gewerbeeinheiten: Bildungslokal, Haus für Kinder, Paketstation
  • Mobilitätsstation mit Carsharing und Lasten-Pedelecs
  • Tiefgarage mit ca. 178 Stellplätzen

Die ­Baumaßnahmen ­sollen­ zwischen­ Ende­ 2022 ­und­ Mitte­ 2023­ abgeschlossen ­sein.­ Der­ Bezug­ der­ neuen­ Wohnungen ­ist­ für ­Anfang 2023­ geplant.­

Die ­Großmodernisierung­ der­ bestehenden ­Wohnungen ­in­ der Ittlingerstraße ­und ­Dülferstraße­ in­ bewohntem­ Zustand­ ist­ ab 2024/2025­ geplant.

Architekt

Lang Hugger Rampp Architekten

Freianlagen

BL9 Landschaftsarchitekten

Perspektive des GWG-Projekts an der Ittlingerstraße.
Perspektive des GWG-Projekts an der Ittlingerstraße. (© Lang Hugger Rampp GmbH)