13 Entwürfe – 13 kreative Ideen für die Haldenseesiedlung

Am 21. Dezember hat die GWG München zum dritten Informationsabend zur Haldenseesiedlung in die Echardinger Einkehr eingeladen. Wieder kamen circa 100 Anwohner, GWG-Mieter und interessierte Bürger zusammen, um über die Zukunft der Haldenseesiedlung zu diskutieren. Diesmal stellten auch drei Architektenteams ihre Ideen vor.

Die Qual der Wahl – 13 kreative Ideen

Das Preisgericht um den Vorsitzenden Herrn Professor Pesch hat in seiner Sitzung am 18. Dezember aus 13 eingereichten Entwürfen zum Ideenwettbewerb für die Haldenseesiedlung eine Auswahl treffen müssen. Viele Diskussionen um die Vor- und Nachteile jedes einzelnen Entwurfs sind der Entscheidung vorausgegangen – es war ein langer Tag! So viele Aspekte sollten berücksichtigt werden: Erhöhung der Wohnungsanzahl, Einbettung in das Umfeld, Schutz der vorhandenen Bäume usw.. Jedes Architektenteam hat sich hierzu seine eigenen Gedanken gemacht:

Am Ende steht die Preisgruppe fest

Drei Architektenteams – drei Entwürfe die vom Preisgericht ausgewählt wurden und eine Runde weiter gekommen sind. Ihre Ideen stellten die Architekten den Bürgerinnen und Bürgern selbst vor und diskutierten dabei auch die verschiedenen Bedenken und Vorschläge aus dem Publikum.delaossaarchitekten GmbH ordnen die Wohngebäude so an, dass einzelne Höfe entstehen, die von viel Grün umgeben sind. Bei Steidle Architekten dagegen wird an die frühere Struktur der Siedlung angeknüpft, allerdings in etwas geschwungener Form. An einigen Stellen, kann man unter den Gebäuden durchgehen, wodurch vor allem die Transparenz zwischen den Reihen gefördert werden soll. Der Entwurf der zillerplus Architekten erinnert ebenfalls an die frühere Struktur, verknüpft dabei aber die einzelnen Plätze zwischen den Reihen über kleine Wege und sieht teilweise auch Satteldächer vor.

Wie geht es weiter?

Nun werden alle drei Entwürfe noch einmal überarbeitet und unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien wie Grünvolumen, Erschließung und Feuerwehrzufahrten, noch einmal genauestens geprüft. In der nächsten Sitzung des Preisgerichtes, die Ende Februar stattfindet, wird dann der endgültige Siegerentwurf gekürt. Danach werden die Wettbewerbsentwürfe im Planungsreferat ausgestellt. Im Anschluss beginnt das Bauleitplanverfahren mit zwei Terminen zur Bürgerbeteiligung und einer Erörterungsveranstaltung zu Beginn des Verfahrens.

Das könnte Sie auch interessieren

Erste GWG-Mobilitätsstation eröffnet in Ramersdorf

In der Bad-Schachener-Straße Ecke Echardinger Straße eröffnen wir im Sommer nun die erste GWG-Mobilitätsstation mit einem E-Lastenleihrad und zahlreichen Fahrradtrolleys.…

GWG München auf münchen.tv: Standards im Wohnungsbau

Der Regionalsender münchen.tv berichtet über Angebote und Aktivitäten der Stadt.

GWG München auf münchen.tv: Spatenstich MK16

Der Regionalsender münchen.tv berichtet über Angebote und Aktivitäten der Stadt.