Buchtipp: „Zwei Schlitzohren vom Herd in Nordafrika“

Buchtipp: „Zwei Schlitzohren vom Herd in Nordafrika“

Zwei Köche bekommen überraschenderweise an Sylvester frei und machen sich mit dem Kreuzfahrtschiff auf nach Afrika. Was sie dort alles erleben, hat Marcello Heufemann in einem Buch festgehalten. Als langjähriger GWG-Mieter – er ist schon als Kind in eine GWG-Wohnung gezogen – ist Herr Heufemann eng mit uns verbunden. Umso mehr freut es uns, dass wir seinen Geschichten lauschen dürfen.

Zwei Schlitzohren vom Herd in NordafrikaZuerst als Steward auf einem Schiff, später dann als Gastronom in München hat Herr Heufemann in seinem Leben einiges erlebt. Die vielen Anekdoten und Ereignisse, verarbeitet er nun in seinen Geschichten. Mit viel Humor und Liebe zum Detail lässt Herr Heufemann seine Hauptfigur Marco erzählen und uns so an seinem Leben teilhaben.

Herr Heufemann, wie sind Sie eigentlich zum Schreiben gekommen?
M. Heufemann: „Ich habe viele Jahre hart gearbeitet. Erst als Steward auf einem Schiff, später dann in München als Gastronom. Ans Schreiben habe ich eigentlich nie groß gedacht. Bis dann eines Tages ein Bekannter von mir, selbst von Beruf Journalist, gemeint hat, dass ich doch mit allem was ich erlebt habe mehr als genug interessante Geschichten kennen würde. Da ich gesundheitlich etwas angeschlagen war und nicht mehr so viel unterwegs sein konnte, habe ich es einfach mal versucht – und bin dabei geblieben!“

Worum geht es in Ihrem Buch?
M. Heufemann: „Die Hauptfigur Marco spiegelt ein bisschen mein Leben wieder. Er ist Steward auf einem Kreuzfahrtschiff und lernt dabei allerlei verschiedene Leute kennen. In „Zwei Schlitzohren vom Herd in Nordafrika“ geht es um zwei Köche, die überraschend an Sylvester frei bekommen und obendrein für die gute Arbeit, die sie das ganze Jahr über geleistet haben, von ihrem Chef eine Reise auf dem Kreuzfahrtschiff geschenkt bekommen, auf dem Marco arbeitet. Während der Reise erleben sie eine ganze Menge Abenteuer. Einmal z.B. machen sie einen Ausflug in die Wüste und werden dort überfallen. Blitzschnell kommt dem einen aber die Idee, sein Feuerzeug – in Pistolenform – zu ziehen. Damit schlagen sie die Banditen dann in die Flucht!“

Für wen ist das Buch gedacht?
M. Heufemann: „Das Buch ist ein Abenteuerroman. Es lädt ein zum Träumen und nimmt den Leser mit in fremde Welten. Beim Schreiben hilft es mir sehr, dass ich selbst all diese Länder bereist habe. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Lust auf spannende und auch lustige Geschichten hat.“

Über den Autor:
heufemannGebürtig aus Dresden, kam Herr Heufemann schon als kleiner Junge mit seiner Familie nach Bayern. Nach einer Ausbildung zum Hotelkaufmann, sammelte er Berufserfahrung als Steward bei der Lufthansa und später dann auf dem Traumschiff „TS Bremen“. Zurück in München, gründete er eine Familie und war als Gastronom tätig. Seit einem Gehirnschlag Mitte der 80er Jahre, muss Herr Heufemann etwas langsamer treten und hat sich auf’s Schreiben von Geschichten verlegt. Erlebt hat er in all den Jahren in der Luft und auf See sicherlich genug.