GWG München baut neues Stadtteilzentrum

GWG München baut neues Stadtteilzentrum

In die Baubergerstraße in Moosach errichtet die GWG München in einer Baulücke ein neues Stadtteilzentrum für die Münchner Volkshochschule. Im Juli 2017 wurde der Spatenstich gefeiert.

Spatenstich für über 900 m² Bildung in Moosach
Auf fünf Stockwerken mit mehr als 900 m² Fläche entstehen Unterrichtsräume und ein schallisoliertes Musikzimmer in modernem Ambiente. Des Weiteren erhält der Moosacher Geschichtsverein e.V. einen Raum für sein Archiv. Bürgermeisterin Christine Strobl war beim Spatenstich dabei. Als Aufsichtsratsvorsitzende der Münchner Volkshochschule freut sie sich ganz besonders über den Neubau: „Indem die MVHS in ganz München vor Ort ist, bringt sie lebensbegleitendes Lernen auch zu Menschen, die sich – aus welchen Gründen auch immer – mit Bildungsangeboten noch schwertun.“

Foto MVHS, Peter Neusser

Neben dem ersten schalldichten Musikraum der MVHS gibt es Kursräume für Computer- und Sprachkurse, Künstlerisches und Karriere sowie Bewegung. Außerdem wird der Moosacher Geschichtsverein e.V. mit seinem öffentlich zugänglichen Archiv in das MVHS-Gebäude einziehen. Er dient der Erforschung und Dokumentation der Geschichte und Volkskultur des Stadtviertels.

Das neue Stadtteilzentrum entsteht an der Baubergerstraße in der Nähe der S- und U-Bahnhaltestelle Moosach sowie der Trambahnhaltestelle Pelkovenstraße. Ab Herbst 2018 sollen dort die ersten Kurse angeboten werden.