22. Juli 2015
GWG München behauptet sich unter 57 Mitstreitern und wird gleich mehrfach ausgezeichnet
Nach fünfjähriger Pause wurde von der Landeshauptstadt München zum inzwischen 13. Mal der Ehrenpreis für guten Wohnungsbau, Wohnen im Alter und vorbildliche Sanierung ausgelobt. Insgesamt wurden 57 Arbeiten eingereicht, die unterschiedliche Projekte im Wohnungsbau der letzten fünf Jahre zeigen. Die GWG München wurde mit zwei Preisen und drei lobenden Erwähnungen prämiert.

Zwei Ehrenpreise und drei Belobigungen – ein voller Erfolg
Beim diesjährigen Ehrenpreis für guten Wohnungsbau der Landeshauptstadt München, hat die GWG München gleich zwei Preise bekommen: einen für die Wohnanlage im Hasenbergl am Agnes-Kunze-Platz 1-3 in der Kategorie Wohnen im Alter / Wohnen mit Handicap. Hier hat die GWG München mehrere Wohnungen an die Stiftung Pfennigparade vermietet, die dort eine Behindertenwohngruppe untergebracht hat.

Den zweiten Preis hat die GWG München für die Sanierung in der Zornedinger Straße 12-38 am Innsbrucker Ring erhalten. Für die Modernisierung ihrer Wohnanlage an der Zornedinger Straße und den "Lückenschluss" entlang des Mittleren Rings wurde die GWG München bereits 2013 mit dem Deutschen Bauherrenpreis bedacht.

Doch damit nicht genug: zudem erhielt die GWG München drei Belobigungen für die modellhafte Erneuerung in Holzbauweise in der Badgasteiner Straße 4, 6+6a und die konventionell errichtete Wohnanlage in der Krüner Straße 64-80, beide in Sendling-Westpark, sowie die Wohnanlage im Hasenbergl in der Aschenbrennerstraße 32-40.

Dazu die GWG-Geschäftsführer, Hans-Otto Kraus und Dietmar Bock: “Die Preise und Belobigungen zeigen, dass sich der geförderte Wohnungsbau durchaus mit dem privaten Wohnungsbau messen lassen kann. Sowohl in Hinblick auf die Qualität wie auch auf die architektonische Gestaltung ist uns bei den prämierten Projekten eine besondere Leistung gelungen. Vor allem das Modellprojekt in Holzbauweise, das bereits den bayerischen Energiepreis gewonnen und eine Anerkennung für Qualität im Wohnungsbau erhalten hat, ist für uns und unsere zukünftigen Bauaktivitäten sehr bedeutsam. Wir freuen uns über diese Auszeichnungen, die uns letztlich bestätigen, dass wir positiv an der Stadtentwicklung und der Stadtgestalt mitwirken.“

Alle Projekte zeichnen sich durch hohe Energieeffizienz aus und leisten zudem einen gelungenen Beitrag zur Aufwertung des Viertels, womit auch die Wohnqualität für die Bewohnerinnen und Bewohner deutlich gesteigert werden konnte.

Wettbewerb „Ehrenpreis für guten Wohnungsbau“
Seit 1968 lobt die Landeshauptstadt München alle fünf Jahre den Wettbewerb "Ehrenpreis für guten Wohnungsbau" aus. Auf diesem Weg werden beispielhafte Wohnungsbauvorhaben mit innovativen Ansätzen prämiert und den Münchner Bauherrinnen und Bauherren zur Nachahmung empfohlen.

Ziel des Wettbewerbes ist es, neue Lösungsansätze in Bezug auf Wohnung, Wohngebäude und Quartier zu finden. Ausgezeichnet werden sollen dabei Wohnformen, die innovative Ideen entwickeln und neue Maßstäbe in Bezug auf Wohnen und Wohnumfeld aufzeigen.

Die Pressemitteilung als PDF-Download

Pressekontakt

GWG München
Michael Schmitt
Heimeranstraße 31
80339 München

Tel.: 089 55114 - 212
michael.schmitt@gwg-muenchen.de
Pressebilder als Download