21. Juni 2016
Kunst für Alle - Jugendliche gestalten mit Graffiti-Künstlern Flächen der GWG München im Hasenbergl
Gemeinsam mit den bekannten Münchener Graffiti-Künstlern Beastiestylez, Reyn, Fader und Kürls besprühten Jugendliche am Freitagnachmittag Flächen in der GWG-Wohnanlage in der Wintersteinstraße im Hasenbergl. Herausgekommen sind echte Kunstwerke, die allesamt die unverkennbare Handschrift der Schaffenden zeigen. Mit dieser Aktion möchte die GWG München Jugendlichen im Viertel die Möglichkeit geben, ihre Umgebung aktiv mitzugestalten, um sich mit ihr identifizieren zu können. Das Viertel erhält durch die Aktion eine Freiluftgalerie, die Kunst für alle offen zugänglich macht. Auch zeigt die Erfahrung, dass es durch solche gemeinsame Aktionen weniger Vandalismus gibt.

Von der Theorie bis zum fertigen Kunstwerk
Bevor es an die Arbeit ging, erklärten die Graffiti-Künstler den teilnehmenden Jugendlichen die theoretischen Grundlagen des „Sprayens“ und zeichneten grobe Skizzen an die Wände. Eingeteilt in vier Gruppen, jeweils unter der Leitung eines Grafitti-Künstlers zusammen mit einem Sozialpädagogen, fingen die Jugendlichen an, die Flächen nach dem besprochenen Farbkonzept zu gestalten. Die Aktion blieb nicht unbemerkt und zog neugierige Zuschauer aller Altersklassen an. Die Künstler waren ganz begeistert von der Leidenschaft ihrer Mithelfer und dem neuen Selbstbewusstsein, welches die Kinder und Jugendlichen durch die durchweg positive Resonanz der Anwohner gewannen. Zurecht, denn auf das Ergebnis können alle stolz sein: Die großflächigen Kunstwerke bereichern das Hasenbergl nicht nur optisch sondern zeigen auch, dass man gemeinsam etwas erreichen kann.

Soziale Kooperationspartner für die Gestaltung der Flächen
Ein so großer Graffiti-Workshop wäre ohne die Beteiligung von dem Der Club – Jugendzentrum des Kreisjugendrings, der Drom Sinti Roma Beratungsstelle (Diakonie Hasenbergl), dem Lichtblick Hasenbergl sowie der Abteilung „Streetwork“ vom Stadtjugendamt nicht möglich gewesen. Die Einrichtungen engagieren sich für die Kinder und Jugendlichen im Hasenbergl und haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer motiviert, an dem Graffiti-Projekt mitzuwirken.

Pressemitteilung als PDF-Download.

Pressekontakt

GWG München

Michael Schmitt

Heimeranstraße 31

80339 München



Tel.: 089 55114 - 212

michael.schmitt@gwg-muenchen.de
Pressebilder als Download