9. November 2018
Großes Richtfest im Prinz-Eugen-Park
Die GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH hebt feierlich die Richtkrone für ihr ökologisches Projekt im Prinz-Eugen-Park. Mit seinen 57 Wohnungen, verteilt auf vier Wohntürmen mit bis zu sieben Geschossen, ist es eines der höchsten Holzhäuser in München. Voraussichtlich sind die Wohnungen im Sommer 2019 bezugsbereit.

Ökologisches Wohnen für eine breite Bevölkerungsschicht
Die GWG München errichtet in der ökologischen Mustersiedlung des Prinz-Eugen-Parks 57 Wohnungen, davon sind jeweils 40 Prozent geförderter Mietwohnungsbau und München Modell Miete. Weitere 20 Prozent sind nach dem Konzeptionellen Mietwohnungsbau gefördert. „Ökologisches Wohnen darf kein Luxus-Thema sein, Mieterinnen und Mieter aller Einkommensschichten sollen gesund und ‚grün‘ wohnen können“, erklärt Christian Amlong, Sprecher der Geschäftsführung der GWG München.

Im Erdgeschoss des Gebäudes befindet sich ein Haus für Kinder mit je drei Krippen- und Kindergartengruppen.

Gute Aussichten für München: Sieben Geschosse in ökologischer Holzbauweise
Rapp Architekten planten im Süden einen siebengeschossigen Kopfbau, die anderen drei Bauten aus Holz sind fünfgeschossig. Die einzigartige Gebäudestruktur wird durch die Fassade aus vertikal angeordneten und vorvergrauten Brettschuppen unterstützt, denn die Schuppen ändern geschossweise ihre Richtung. „Nachhaltiges Bauen ist einer unserer Planungsgrundsätze. Mit Holz als nachwachsendem Rohstoff schaffen wir zudem ein besonderes Raumklima“, erklärt Gerda Peter, Geschäftsführerin der GWG München.

Die Wohntürme stehen auf einem durchgehenden Erdgeschoss in Beton mit wetterfesten Fassadenplatten – hier ist das Haus für Kinder untergebracht.

Die Wohnungen mit Ost- und Westausrichtung erhalten wettergeschützte Loggien, die mit Südausrichtung Balkone.

Auch in energetischer Hinsicht können sich die Gebäude sehen lassen: Der Standard entspricht dem Gebäudestandard der Landeshauptstadt München, der etwa 15 Prozent besser ist, als die gesetzlichen Anforderungen der EnEV. Den Wohnhof teilen sich die zukünftigen Bewohner mit ihren Nachbarn – ganz nach dem Motto „Gemeinsam statt Einsam“. Die Grünfläche lädt ein zum gemeinsamen Spiel und zu Pflanzaktionen oder ganz einfach zur Entspannung.

Die erforderlichen 48 Stellplätze sind in einer Tiefgarage untergebracht.

Der Prinz-Eugen-Park: Ein neues Viertel entsteht
Auf dem 30 Hektar großen Gelände der ehemaligen Prinz-Eugen-Kaserne an der Nordgrenze des Stadtteils Bogenhausen entsteht ein neues Wohnquartier mit 1.800 Wohnungen. Gemeinsam mit der Landeshauptstadt München werden neue Ansätze eines ökologischen Siedlungs- und Wohnungsbaus umgesetzt. Der südliche Teil des Planungsgebietes ist deshalb als Modellprojekt einer ökologischen Mustersiedlung vorgesehen.

Pressemitteilung als PDF-Download.


Pressekontakt

GWG München

Michael Schmitt

Heimeranstraße 31

80339 München



Tel.: 089 55114 - 212

michael.schmitt@gwg-muenchen.de
Pressebilder als Download