20. Dezember 2018
Energiebericht 2017 GWG München – umweltfreundlich wohnen
Der Energiebericht 2017 beleuchtet die Verbrauchswerte und Emissionen der GWG-eigenen Wohnanlagen. Insgesamt zeigt sich, dass die Gebäude der GWG München Städtische Wohnungsgesellschaft mbH immer umweltfreundlicher werden. Ältere Gebäude rüstet sie sukzessive energetisch nach.

CO2-Ausstoß
Gemäß des Kyoto-Protokolls sollten die deutschen Haushalte ihren jährlichen CO2-Ausstoß bis 2012 um 12 % des Werts von 1990 senken. 2012 hat die GWG München diesen Wert mit 40,2 % weit übertroffen. Auch nach dem Ende des Kyoto-Protokolls misst die GWG München weiter ihre Emissionen und hat 2017 ihre Werte im Vergleich zum Vorjahr leicht verbessert. Legt man die gleiche Wohnfläche zugrunde wie 1990, hat sich der CO2-Ausstoß in den GWG-eigenen Wohnanlagen um 45,3 % verringert.
„Wir tragen dazu bei, dass München Jahr für Jahr ein Stück umweltfreundlicher wird“, erklären Christian Amlong, Sprecher der Geschäftsführung, und Gerda Peter, Geschäftsführerin der GWG München.

KfW-Standard 70
Bei Neubauten der GWG München ist der Standard KfW-Effizienzhaus 70. Hierfür bezieht sie Zuschüsse aus dem Münchner Förderprogramm für Energieeinsparung (FES-Programm). Auch bei umfassenden Modernsierungen setzte die GWG München, wenn möglich, den KfW-Standard Effizienzhaus 70 um. Dieser Maßstab bedeutet, dass ein Gebäude 30 % weniger Energie verbraucht als ein vergleichbarer Neubau.

Wie heizen die GWG Mieterinnen und Mieter?
Die meisten GWG-eigenen Wohnungen, etwa 22.000 (82,5 %), sind mit einer Gas- oder Fernwärme betriebenen Zentralheizung ausgestattet. In einigen Gebäuden und manchmal sogar innerhalb der Wohnung, wird unterschiedlich geheizt: In 3026 dieser Wohnungen (11,4 %) mit Mischlösung wird durch Einzelöfen und in 859 Wohnungen (3,23 %) durch Gasetagenheizung geheizt. In 735 (2,8 %) aller GWG-eigenen Wohnungen wird ausschließlich mit Gasetagenheizungen geheizt.

Die GWG München ist bestrebt, ihre ofenbeheizten Wohnanlagen nach und nach zu modernisieren. Dies geschieht entweder durch Sanierung des Gebäudes oder, wenn das nicht mehr möglich ist, durch Abriss und Neubau.
Den kompletten Energiebericht 2017 der GWG München finden Sie hier:
https://www.gwg-muenchen.de/presse/publikationen

Pressemitteilung als PDF

Pressekontakt

GWG München

Michael Schmitt

Heimeranstraße 31

80339 München



Tel.: 089 55114 - 212

michael.schmitt@gwg-muenchen.de