1. August 2019
GWG München mit Kegelhof im Rennen um den Deutschen Bauherrenpreis 2020
Der Deutsche Bauherrenpreis zeichnet hervorragende Wohnungsbauprojekte aus, die am Spannungsfeld von hoher Qualität und tragbaren Kosten ansetzen und dabei die besondere Rolle der Bauherren hervorheben.

Die GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH ist mit der Wohnanlage Kegelhof im Münchener Stadtteil Au/Haidhausen in der Kategorie STADTREPERATUR/NEUE STADTBAUSTEINE nominiert und geht damit bei der Preisverleihung im Rahmen der Baufachmesse bautec am 19. Februar 2020 in Berlin ins Rennen um den Deutschen Bauherrenpreis.

Von der Mühle zur Wohnanlage
Mit der Modernisierung der Anlage Kegelhof bewahrt die GWG München ein Stück Stadtgeschichte. Bereits im Mittelalter beheimatete die Insel zwischen Auer Mühlbach und Kegelhofbach eine der ersten Papiermühlen Deutschlands. Der Turm und Teile der Gebäudemauer konnten erhalten werden. Die GWG München errichtete hier einen Gebäudekomplex, bestehend aus einem nördlichen und einem östlichen Flügel.
Den nördlichen Bauteil mit dem alten Turm wurde komplett erneuert und dabei um eine zusätzliche Etage aufgestockt. Damit bieten die drei Obergeschosse Raum für elf Wohnungen, drei davon sind zu einer inkludierten Wohngemeinschaft zusammengelegt. Darin leben behinderte und nichtbehinderte Menschen, die von der Inneren Mission München betreut werden.
„Wir möchten Wohnanlagen, in denen jeder ein Zuhause findet“, betonen Christian Amlong, GWG-Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung, sowie Gerda Peter, GWG-Geschäftsführerin.

Herausforderungen beim Bau
Insbesondere der Erhalt des Turmgemäuers sowie der Umstand, dass innerhalb von zwei Wochen, aufgrund der Bachauskehr, eine Schutzwand gegenüber dem Auer Mühlbach errichtet werden musste, waren große Herausforderungen. Das Erdgeschoss wurde abgesenkt und ein zusätzliches Untergeschoss eingefügt. Diese werden beide von der GWG-Hausverwaltung Au/Haidhausen genutzt.
Entlang des Auer Mühlbachs beheimatet die Wohnanlage ebenso 27 Wohnungen für Senioren und Seniorinnen, wovon drei für Rollstuhlfahrer geeignet sind. Im Erdgeschoss des östlichen Gebäudeteils befindet sich ein Gemeinschaftsraum.

Die GWG München
Derzeit bewirtschaftet die GWG München 29.700 Mietwohnungen und rund 650 Gewerbeeinheiten. Seit 100 Jahren bietet sie in der stetig wachsenden Stadt bezahlbaren Wohnraum für die Münchnerinnen und Münchner an. Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen in der Stadtteilentwicklung, realisiert Wohnformen für alle Lebensphasen und ist dem Klimaschutz verpflichtet. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten steht immer die Wohn‐ und Lebensqualität der Kunden.

Pressemitteilung als PDF-Download

Pressekontakt

GWG München
Michael Schmitt
Heimeranstraße 31
80339 München

Tel.: 089 55114 - 212
michael.schmitt@gwg-muenchen.de
Pressebilder als Download