Über 2000 neue Wohnungen: Wir machen München bezahlbar

Wir für ein sozial gerechtes München

Die GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH beginnt 2022 mit dem Bau von rund 860 neuen Wohnungen sowie mehreren Räumen für Geschäfte und soziale Einrichtungen und setzt damit ihre hohen Ziele von 2021 fort. Letztes Jahr legte sie den Grundstein für 1.233 Wohnungen. Der Leitgedanke ist dabei eine nachhaltige Bauweise in Kombination mit besonderen Wohnformen und Infrastrukturmaßnahmen. So geht bezahlbares Wohnen!

„Mit der GWG München haben wir eine starke Partnerin für ein sozial gerechtes München mit fairen Mieten und einem Team mit Sozialpädagog*innen und Hausmeister*innen, als feste Ansprechpersonen für persönliche und familiäre Probleme. Deshalb freue ich mich über die hohen Neubauzahlen der GWG München“, erklärt Verena Dietl, Aufsichtsratsvorsitzende der GWG München und Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München.

„Wir sind sehr stolz auf unsere Belegschaft, die den Neubau von rund 860 Wohnungen, im Sinne der Baukultur und sozialen Vielfalt, stemmt. Mit der Fertigstellung endet unsere Verantwortung aber nicht. Nach dem Einzug kümmern sich unsere Mitarbeiter*innen aus der Hausbewirtschaftung um ein gutes Miteinander in den Wohnanlagen“, ergänzt die GWG-Geschäftsführung Christian Amlong (Sprecher der Geschäftsführung) und Gerda Peter.

Weitere 225 GWG-Wohnungen auf dem Gelände der Bayernkaserne

Auf dem Gelände der ehemaligen Bayernkaserne beginnt die GWG München dieses Jahr bereits mit dem zweiten Bauvorhaben. In Blockrand-Bauweise entstehen rund 230 Wohnungen, drei Gewerbeeinheiten und ein Nachbarschaftstreff. Die Tiefgarage bietet Platz für 92 Stellplätze. An der nordwestlichen Gründstücksecke entsteht ein Hochhaus mit elf Geschossen. Ein begrünter Innenhof und Gemeinschaftsgärten auf Dachflächen sorgen für attraktive Erholungsflächen. Als Besonderheit ist zu erwähnen, dass in der Bayernkaserne recycelter Beton aus dem Abbruchmaterial der Kasernenanlage eingesetzt werden soll.

Darstellung des GWG-Projekts in der Bayernkaserne.
Bayernkaserne MU 1(12) (© Grassinger Emrich Architekten)

Mehr Lebensqualität und Familienfreundlichkeit in der Haldenseesiedlung

An der Bad-Schachener-Straße in Ramersdorf legt die GWG München den Grundstein für den zweiten Bauteil. Hier entstehen insgesamt ca. 151Wohnungen, ein Haus für Kinder, ein Bewohnertreff und einer GWG Mobilitätsstation mit E-Lastenfahrrädern und mehr zum kostenlosen Ausleihen. Die neuen Gebäude werden über autofreie Gassen erschlossen und gemeinsam mit einer hohen Anzahl erhaltenswerter Bäume und großzügigen grünen Innenhöfen entstehen attraktive Wohnanlagen.

 

Das Grundstück grenzt nördlich fast vollständig an U-Bahn-Bauwerke und öffentliche Sparten; somit ist die Planung der Baugrube einschließlich der Tiefgarage und Unterkellerung der Gebäude anspruchsvoll und die Realisierung sehr aufwendig.

Darstellung künftige Planung Haldenseesiedlung.
GWG-Wohnanlage Haldenseesiedlung (© zillerplus Architekten)

Neue Perspektiven für Frauen in prekären Lebenssituationen

In der Westendstraße 35 im Stadtteil Schwanthalerhöhe errichtet die GWG München 32 Apartments als Lebensplätze für Frauen in Notlagen. Im Erdgeschoss wird es Räume für soziale Einrichtungen geben.

Klimaschutz wird bei uns großgeschrieben

Als eine der beiden großen kommunalen Wohnungsgesellschaften in München sind wir uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und leisten einen wesentlichen Beitrag für das Ziel der Landeshauptstadt München bis 2030 bzw. 2035 klimaneutral zu werden. Neben der Energieeffizienz und einer nachhaltigen Wärmeversorgung betrachten wir auch weitere Handlungsfelder wie alternative Mobilitätsangebote in unseren Quartieren, die Relevanz von Grauer Energie bei der Baustoffauswahl sowie die Anpassung unserer Liegenschaften an die Klimawandelfolgen. Mit der Verwendung nachwachsender Rohstoffe, wie beispielsweise Holz, ist die GWG München lange erprobt. Auch die Befassung mit recycelten Materialien erfolgt aktuell im Rahmen eines Pilotprojekts mit der Landeshauptstadt München auf dem Gelände der ehemaligen Bayernkaserne.

Pressekontakt:

Kontakt

Michael Schmitt
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 089 55 114 212
GWG München
Heimeranstraße 31
80339 München